ÜBER MICH


BERUFLICHER WERDEGANG

 

Mein beruflicher Werdegang begann nach dem Abitur zunächst mit dem Beruf des Orgelbauers, indem ich 13 Jahre tätig war.

 

Danach erfolgte das Studium zum Dipl.-Musiktherapeuten an der

FH Heidelberg.  Den Beruf des Musiktherapeuten übte ich zunächst in einem psychosozialen Wohnheim aus, das ich auch als Heimleitung übernahm.

 

Anschließend schloss ich die Ausbildung zum systemischen Paar-/Familientherapeuten in Lübeck ab und sammelte erste fachliche Kompetenzen beim Deutschen Kinderschutzbund Neustadt mit der diagnostischen Erfassung und dem Umgang mit komplexen

Familienproblematiken. 

 

Parallel arbeitete ich weiterhin als Musiktherapeut in der Psychiatrie Neustadt, sowohl als Gruppentherapeut als auch in der musiktherapeutischen Einzelbehandlung. Anschließend begann meine langjährige Anstellung als Musiktherapeut in der Curtius-Klinik in Bad Malente.

 

Neben der dortigen Hauptaufgabe in der Gruppenpsychotherapie, leitete ich mit acht Stunden die Woche die Paar/Familientherapien. Dazu gehörte auch die Weiterbildung der sich in Ausbildung befindlichen KollegInnen. 

 

Über die Jahre behandelte ich immer auch PatientInnen mit Einzeltherapien auf tiefenpsychologischer systemischer Basis.

 

Sowohl externe als auch interne Fortbildungen im therapeutischen und diagnostischen Bereich erfolgten wöchentlich.

 

Die systemische Supervisionsausbildung wurde beim Institut für systemische Studien(ISS) in Hamburg abgeschlossen.

" Es gibt keine Lösungen im Leben. 

   Es gibt Kräfte in Bewegung:

   die muss man schaffen;

   die Lösungen folgen nach. "

Antoine de Saint-Exupéry

AKTUELLES

 

Aktuell arbeite ich als systemischer Supervisor mit Teams im psychosozialen Bereich an Fall- und Teamsupervision.

 

Als systemischer Paar- und Familientherapeut berate ich Klienten im Rahmen des Gesundheitscoachings.

 


ZUSAMMENARBEIT

 

Mehrere gesetzliche Krankenkassen übernehmen bereits die Kosten für ein Systemisches Gesundheitscoaching, da bereits entsprechende Kooperationsverträge mit dem Versorgungspartner SYSTHEB UG bestehen.

 

Ziel des Systemischen Gesundheitscoachings ist eine wohnortnahe, schnelle Hilfe und Unterstützung für Menschen mit psychischen Erkrankungen.

 

So können lange Wartezeiten für freie Therapieplätze vermieden und eine zügige, nachhaltige seelische Stabilisierung erreicht werden. Indem das Systemische Gesundheitscoaching die bereits vorhandenen Ressourcen und Kräfte der Klienten aktiviert und ausbaut, wird der Klient in seiner Selbstfürsorge unterstützt.

Dies kann zu einer erheblichen Verbesserung des psychischen Empfindens führen.

 

Gerne können Sie mit mir Kontakt aufnehmen um gemeinsam zu überprüfen ob eine Übernahme der Kosten des Coachings durch ihre Krankenkasse möglich ist“.

 

 

 

Hier finden Sie gemeinsame Angebote zu Paargesprächen und einem neuen Gruppenkonzept zum Thema „Abschied und Neubeginn“.

 


WOLFGANG SCHARP

 

Systemischer Supervisor/Coach    

Paar-/Familientherapeut (DGSF)

 

Dipl.-Musiktherapeut (FH)

 

 

Grömitz 

 

Tel:  +49 (0) 171 27628 86

Mail:  wolfgang.scharp@t-online.de